Frühlingsfest TSI Berga in Maßweiler

So ein wunderschönes Fest mit allem Drum und Dran – auch Tage später grinsen wir alle noch glücklich vor uns hin.

Es fing mit dem perfektem Wetter an, das so ganz anders, nämlich nass  und grau, vorhergesagt war. Genau diese Info hatten wir auch an Carme  weitergegeben, bevor sie sich von Berga aus auf den Weg nach Deutschland machte. Im vergangenen Jahr war sie ja Ende April auch im Schnee angekommen und hatte ihren Augen nicht getraut…

Nun ja, dieses Jahr konnte sie ihre dicken Pullover im Koffer lassen, denn der Wettergott verwöhnte uns mit Sonne und idealen Temperaturen.

A propos Verwöhnen: Familie Würtz, unsere wunderbaren Gastgeber, haben uns nicht nur ihr Grundstück, ihren riesigen eingezäunten Garten und die Terrasse mit Grill zur Verfügung gestellt, sondern auch sonst alles so liebevoll und professionell vorbereitet, dass schlicht kein Wunsch offen blieb. Wir hätten uns keinen schöneren Rahmen vorstellen können und möchten uns dafür nochmals herzlichst bei Bärbel und Heini bedanken (nicht zu vergessen die Haushunde Ayla und Capriccio, welche die „Belagerung“ so vieler Menschen und Hunde souverän erduldet haben).

Danke auch allen Salat-und Kuchenspendern und natürlich ganz besonders allen Besuchern, die teilweise mehrere hundert Kilometer gefahren sind, um am Fest teilnehmen und uns ihre vierbeinigen Lieblinge präsentieren zu können.

Ganz ehrlich – es gibt für uns und natürlich ganz besonders für Carme nichts Schöneres als zu sehen, wie gut es den ehemaligen Berga-Schützlingen jetzt mit ihren neuen Familien geht. Nur als Beispiele nennen wir  hier unseren Erwin, den ehemals kranken, traurigen alten Schäferhund, der jetzt bei Michael M. in Bayern das beste Zuhause gefunden hat, das man sich nur wünschen kann. Wie gut er aussah und wie stolz und gelassen er mit seinem Michael unterwegs war!

Ebenso überwältigend für uns ist die Wandlung des früher so verängstigten Alps, der heute eine fröhlicher Socke ist und bei einer tollen Familie lebt.

Unsere Sara, die früher stark behindert war, heute dank ihrer engagierten Familie und zuvor der Pflegefamilie gesund und fröhlich und sogar eine aktive Mantrailerin geworden ist.

Ginjol, heute Dusty, jetzt mit gesunden Augen, geliebt und glücklich.

Shiva, heute Ikkuma, die mit grossem Gefolge aus der Schweiz kam, Quimet mit neuer Freundin an seiner Seite; Aurelio, dessen Familie kein Weg zu weit ist, egal, wo unsere Feste stattfinden, Topy, Lucas und Llesca und alle Besuchshunde, die miteinander soviel Freude im Auslauf (und am nächsten Tag sicher Muskelkater vom Rennen und Spielen hatten).

 

Danke Euch Allen fürs Kommen, fürs Spenden und vor allem für Eure Liebe zu unseren Berga-Nasen, die wir bei Euch in den besten Händen wissen und uns einfach tierisch freuen, Euch miteinander so glücklich zu sehen.

Mit Euch zu feiern war einfach schön und es hat uns ausserdem wieder sehr motiviert und Mut und Elan für unsere gemeinsame Tierschutzarbeit gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.