Kosten im Tierheim

Im Tierschutz ist es nicht üblich, Lebewesen zu verkaufen. Auch unsere Schützlinge kann man nicht kaufen, weshalb es auch keinen „Kaufpreis“ für sie gibt. Statt dessen adoptiert man unsere Hunde und Katzen. Dabei wird ein Schutzvertrag abgeschlossen, indem alle Bedingungen zur Übernahme eines Tieres geregelt sind. Außerdem bitten wir um eine anteilige Auslagenerstattung. Diese ist nicht als Kaufpreis zu verstehen und erfüllt zwei verschiedene Zwecke: Zum einen wird dadurch ein Teil der Kosten gedeckt, die der Hund oder die Katze vom Zeitpunkt seiner Aufnahme im Tierheim bis zu seiner Adoption verursacht hat. Die Aufwandsentschädigung deckt diese Kosten nur in seltenen Fällen komplett ab. Ohne weitere Spenden, Mitgliedsbeiträge und eigene Mittel könnten wir unsere Tiere nicht komplett tierärztlich versorgen und ausreichend auf die Reise in ihre neuen Familien vorbereiten.

Ein Hund verursacht im Tierheim Berga folgende Kosten (Grundversorgung):

Kastration: 100,- (Hündin) bzw. 70,- (Rüde)
Impfungen: 6,50,- (erwachsene Hunde) 9,50,- (Welpen)
Micro-Chip: 21,-
EU-Pass: 7,-
Mittelmeertests (nur erwachsene Hunde): 56,-
Parasitenbehandlungen (Würmer, Zecken usw.): ca. 15,-
Abnahmegebühr in der Perrera (nur für die Hunde aus Movera): 18,22,-

Daraus ergeben sich folgende Gesamtkosten für die Grundversorgung eines aus Movera geretteten Hundes (wenn keine weiteren Erkrankungen vorliegen, ohne Reisekosten):

Hündin: 223,33,-
Rüde: 193,33,-

Diese Summen entsprechen nicht der Aufwandswntschädigung bei einer Adoption, da stets noch weitere, zusätzliche Kosten entstehen (Futter, Transport usw.).

Bei einer Katze fallen im Tierheim Berga folgende Kosten an:

Kastration: 50,- (Katze) bzw. 40,- (Kater)
Impfungen: 63,-
Microp-Chip: 15,-
EU-Pass: 7,-
Tests auf FIV, Leukose und FIP/Coronavirus: 45,-
Parasitenbehandlungen: ca. 5-10,-

Daraus ergeben sich Gesamtkosten von:

Katze: 185,-
Kater: 175,-

Diese Summen beziehen sich auf die reine Grundversorgung und beinhalten keinerlei Extraausgaben. Hinzu kommen fast immer noch Behandlungen gegen andere Erkrankungen, mit denen die Tiere gefunden oder aus der Tötungsstation übernommen werden. Es sind auch noch keinerlei Futter-, Arbeits- und Transportkosten nach Deutschland in dieser Aufstellung enthalten, sodass die tatsächlichen Gesamtkosten für ein Tier- je nachdem, wieviel Zeit bis zu seiner Adoption vergeht – sehr viel höher sein können.

Bei Welpen entfallen die Kastrationskosten. Auch die Mittelmeertests liefern bei jungen Welpen noch keine verlässlichen Ergebnisse. Trotzdem können wir nur ansatzweise versuchen, einen Teil unserer Kosten über die Auslagenerstattung zu decken. Bei Welpen ist dies noch möglich, so fangen sie indirekt die Kosten für die erwachsenen Hunde und Katzen etwas auf. Für jeden vermittelten Hund (und erst Recht für die Katzen) ist eine vollständige Kostendeckung über die Adoption nicht möglich – ohne weitere, zusätzliche Spenden wären wir gezwungen, unsere Arbeit für die Tiere einzustellen.

Wenn Sie das Tierheim Berga mit einer Spende unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier.