Tierregistration (Chip)

Tasso (Deutschland)

Die Hunde und Katzen aus dem Tierheim Berga erhalten vor ihrer Adoption alle einen Microchip. Dieser dient als eindeutige Identifizierung – jede Transponder-Nummer gibt es nur einmal auf der Welt. Der Microchip stellt heutzutage die wichtigste Möglichkeit zur Kennzeichnung Ihres Tieres da. Tierärzte, Ordnungsämter und Tierheime können so mittels eines Chiplesegerätes feststellen, wohin das gefundene Tier gehört und den Halter benachrichtigen. Ein Chip allein ermöglicht aber noch nicht, dass ein entlaufener Hund, der im Tierheim abgegeben wird, auch wieder den Weg zurück zu seiner Familie finden kann. Dafür muss der Chip erst registriert werden, zum Beispiel im deutschen Haustierzentralregister Tasso. Bei einer Adoption eines Hundes oder einer Katze aus Berga übernehmen wir gern diesen Schritt für Sie. Es ist jedoch wichtig, die bei Tasso hinterlegten Kontaktdaten bei einem Umzug oder bei einer neuen Telefonnummer stets aktuell zu halten. Die Registrierung ist selbstverständlich kostenlos und dient einzig und allein der Sicherheit Ihres Tieres.

 

Amicus (Schweiz)

Unsere Hunde, die in der Schweiz ein neues Zuhause finden, werden zwar auch via Tasso informiert, die Umschreibung des Chips muss jede Familie aber selber machen. Wir bitten Sie, dies innert kurzer Frist zu erledigen, falls einer unserer Schützlinge bei Ihnen einzieht. Wenn bei Ihnen der erste Hund einzieht, müssen Sie sich auf dem Einwohneramt (Wohngemeinde) als Hundehalter registrieren lassen. Sie werden eine ID erhalten mit welcher Sie beim Tierarzt den Hund auf sich registrieren lassen können.  Änderungen können Sie von da an selber via Amicus vornehmen.